FAQs

Wie lange dauert eine Analyse?

Die Dauer der Bearbeitung vom Probeneingang bis zur Fertigstellung des dazugehörigen Berichtes hängt im Wesentlich von der Komplexität der Analytik und der Anzahl der Proben ab. HHACs wesentlicher Vorteil ist die schnelle und termintreue Fertigstellung eines Auftrags.
Aufträge zur Freigabeuntersuchung werden bei HHAC meistens innerhalb von drei Tagen bearbeitet – in extrem dringlichen Fällen ist eine Bearbeitung auch noch kurzfristiger möglich.

Wann kann der Kunde mit Ergebnissen rechnen?

Ergebnisse von Analysen werden in dringlichen Fällen als Zwischenergebnisse übermittelt. Selbstverständlich erfolgt die Kommunikation der endgültigen Ergebnisse nach Prüfung durch die QS und interner Freigabe.

Wie erfolgt die Validierung einer Methode?

Die Validierung erfolgt gemäß ICH und eines Validierungsplans.

Welche Parameter werden bei der Validierung überprüft?

Zur Bestimmung der Validität einer Methode werden Parameter wie Selektivität und Spezifität, Präzision, Arbeitsbereich, Nachweis- und Bestimmungsgrenze, Linearität, Richtigkeit und ggf. die Robustheit untersucht.

Wie erfolgt die Kommunikation während des Projektes?

Die Kommunikation erfolgt nach Wunsch des Auftraggebers telefonisch oder in Form von Emails. Bei komplexen Projekten wird ein Projektplan erstellt, der ggf. persönliche Treffen der Projektverantwortlichen vorsieht.

Wie stellt der Auftragnehmer sicher, dass die Dokumentation korrekt ist?

Die Erstellung von Berichten sieht die fachliche und formelle Prüfung vor. Nur freigegebene Berichte werden dem Kunden übermittelt.

Können wir Sie auditieren?

Unseren Kunden räumen wir die Möglichkeit ein, sich im Rahmen von Inspektionen über die Übereinstimmung unserer Arbeit mit GMP, ISO und kundenspezifischen Forderungen zu vergewissern. HHAC wird mehrmals jährlich von verschiedenen Kunden auditiert. Die Datensicherheit bleibt durch die Geheimhaltungsvereinbarungen gewährt.